MSN UnterhaltungMSN Unterhaltung
Magazin
  • Professor Hans-Heino-Ewers hinter zwei Büchern, die im 1. Weltkrieg erschienen sind. (Foto: Frank Rumpenhorst)Kinderbücher von 1914 - Leben in den Schlachten der Großen

    Grausige Gesichter, Leid im Lazarett, Stricken für Soldaten: das war der Alltag für Kinder im Ersten Weltkrieg.

  • Verlangen, Sehnsucht, Leid: Aus diesen drei Motiven hat Marguerite Duras ihr Gesamtwerk gezaubert. (Foto: Gerard Fouet)Marguerite Duras: Autobiografie der Begierde

    Sie war noch keine 16, als sie von dem reichen Chinesen verlangte, mit ihr das zu tun, was er gewöhnlich mit Frauen tat, die mit in seine Wohnung kommen. Der Roman «Der Liebhaber» brachte Marguerite Duras in die Bestsellerliste.

  • Der französische Schriftsteller und Dramatiker Eugène Ionesco ist unvergessen. (Foto: Rolf Haid)Absurdes Theater: Ionesco starb vor 20 Jahren

    Sie kommen aus Deutschland, England und den Niederlanden, um sich in Paris in einem kleinen Theater in der Rue de la Huchette «Die kahle Sängerin» oder «Die Unterrichtsstunde» von Eugène Ionesco anzuschauen. Das Theater mitten im quirligen Quartier Latin ist die einzige Ionesco-Bühne weltweit.

  • Bücher, die einen Bezug zur Stadt Heidelberg haben, vor historischer Kulisse. (Foto: Uwe Anspach dpa  zu lsw-Korr: «Heidelberg will Unesco-Literaturstadt sein.» vom 20.03.2014 )Literaturstadt Heidelberg will auch offiziell den Titel

    Der Hauch deutscher Romantik scheint noch immer durch diese Stadt zu wehen, die Generationen von Schriftstellern inspiriert und verzaubert hat.

  • Der deutsche Schriftststeller und schwäbische Mundartdichter Thaddäus Troll  1970 . (Foto: Albert Ostertag)Thaddäus Troll - den Schwaben den Spiegel vorgehalten

    Wohl kein Zweiter hat den Schwaben jemals so schonungslos den Spiegel vorgehalten. Mal herzerfrischend-humorvoll, mal ironisch-bissig schreibt sich Thaddäus Troll in den Sechzigern und Siebzigern ins Herz seiner Landleute, wird zum Berufsschwaben.

  • Leseratten tauschen sich vermehrt über Internet-Platformen aus. (Foto: Boris Roessler)Online-Buchcommunities: Leser treffen sich im Netz

    Sie verabreden sich, um gemeinsam über ein gelesenes Buch zu schwärmen, schimpfen oder zu fachsimpeln. Was nach 19. Jahrhundert oder literarischem Quartett im Fernsehen klingt, ist dank das Internets gerade wieder im Kommen.

  • Kim Leine arbeitete in Grönland als Pfleger. (Foto: Heiko Junge)Kim Leine: Grönland lässt ihn nicht los

    Der dänisch-norwegische Autor Kim Leine erzählt in «Ewigkeitsfjord» vom Scheitern des Pastors Morten Falck als Missionar auf der Polarinsel Grönland vor mehr als 200 Jahren.

  • Sandor Marai zählt zu den beliebtesten und produktivsten Schriftstellern Ungarns. (Foto: MTI14 )Sandor Marai: Leidender Chronist des 20. Jahrhunderts

    Am Abend des 18. März 1944, wenige Stunden vor Beginn der Besatzung Ungarns durch Nazi-Deutschland, feierte der Schriftsteller Sandor Marai mit seiner Großfamilie in Budapest seinen Namenstag.

  • Ingrid Noll ist eine Meisterin der Spannung. (Foto: Arno Burgi)Das Krimi-Jahr 2014

    Klangvolle Namen der Szene versprechen große Krimi-Lust. Wie jedes Jahr gibt es die Qual der Wahl. Möglich ist aber auch ein Rückzug ins eigene Ländle.

  • Tagebücher, Briefe, Ausweise und Fotos von Siegfried Kracauer. Die Dokumente wurden für eine Ausstellung vergrößert und auf Platten gedruckt. (Foto: Daniel Reinhardt)Vor 125 Jahren wurde Siegfried Kracauer geboren

    Schon als Kind streunt er ziellos durch die Straßen. Später macht er dies leidenschaftlich als Journalist in Frankfurt und Berlin.

  • Ein Porträt von William S. Burroughs in einer Ausstellung in Hamburg-Harburg. (Foto: Malte Christians)Beat-Autor William Burroughs wäre 100

    Zum Schreiben kam William Burroughs aus Langeweile. «Ich hatte nichts anderes zu tun», sagte der Autor einmal in einem Interview mit der Literaturzeitschrift «Paris Review». «Schreiben gab mir jeden Tag etwas zu tun. Die Ergebnisse waren meiner Meinung nach anfangs alles andere als spektakulär.»

  • Am 29. Januar jährt sich zum 200. Mal der Tod eines Genies, das nur noch wenigen bekannt ist. (Foto: dpa)Wer kennt den Redner an die deutsche Nation?

    Als die Widerstandsgruppe «Weiße Rose» gegen Hitler kämpfte, spielte Johann Gottlieb Fichte eine wichtige Rolle für sie.

Sponsored Links
hoch scrollenrunter scrollen
Amazon Bestseller
msn auf Facebook
Partnerangebot