MSN UnterhaltungMSN Unterhaltung
. (© (c) teleschau - der mediendienst)
zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 8. August 2012 | Von Andreas Fischer, .

Ted

Das Kind im Bären - Zusammen mit einem verlotterten Teddybär und dem legendären Flash Gordon kalauert sich Mark Wahlberg durch eine vulgäre RomCom von "Family Guy"-Erfinder Seth MacFarlane.


1 von 12
Laufen lassen: "Ted" erzählt von der ungewöhnlichen Freundschaft eines Mannes und seines lebendigen Kuscheltieres.

"Du bist irgendwie wie das Jesus-Kind", ist so ungefähr das Erste, was Ted zu hören bekommt. Ein Plüschbär als Erlöser? Geht das nicht ein bisschen zu weit in einem Land, das sich gerne auf konservativ-christliche Werte beruft? Natürlich nicht, denn erstens ist auch in den USA nicht jeder Scherz verboten. Und zweitens ist "Ted" ein Film von Seth MacFarlane. Der 38-jährige Neuengländer aus Connecticut hat mit "Family Guy" und "American Dad" zwei Zeichentrickserien erschaffen, deren Humor nicht nur vulgär und wundervoll albern ist, sondern immer auch eine ziemliche Provokation. Dass sein erster Kinofilm nicht nur ein Angriff auf die Lachmuskeln ist, sondern auch auf verkrustete Wert- und Moralvorstellungen, durfte also erwartet werden.

Eins gleich vorneweg: "Ted" kennt keine Scheuklappen. Allerdings ist der Film nicht ganz so erbarmungslos, nicht ganz so böse, nicht ganz so pampig, wie man sich vielleicht erhofft hatte. Es wird zwar geflucht, gesoffen, gehurt und gekifft, als gäbe es kein Morgen. Aber im Grunde ist die Geschichte eines Mannes und seines pelzigen Kuscheltierfreundes eine Art braver Unfug.

John hatte als Kind nicht wirklich viele Freunde. Eigentlich keinen. In seinem ordentlichen Neu-England-Suburb durfte er an Weihnachten nicht mal mitmachen, wenn die Jungs in seiner Nachbarschaft einen jüdischen Klassenkameraden verkloppten - eine jährliches Racheritual für die Kreuzigung. Als wünschte sich John einen besten Freund . Und in der Tat: Es geschah ein Weihnachtswunder. Der frisch geschenkte Teddybär erwachte zum Leben.

Auch mit 35 sind John (Mark Wahlberg) und Ted noch unzertrennlich. Teddy ist mittlerweile ein alter Schwerenöter mit ausgeprägter Libido und unkontrollierbaren Würgereizen geworden; John arbeitet brav in einer Autovermietung. Sie hängen in ihrer Zweier-WG ab, zocken Playstation, dröhen sich die Birne weg. Über die Toleranz von Johns Freundin Lori (Mila Kunis) kann man nur staunen. Ihr Freund ist ein ewiges Kind, und das wohnt im Bären.

(Fortfahren)

AnzeigeLigatus

neue Stories

msn auf Facebook

Partnerangebot