Will Smith (Sony Pictures)

Bild vergrößern

In einer anderen Szene verlässt J das Flatiron Gebäude. Direkt hinter ihm sehen wir eine Frau in einem gelben Kleid. In der nächsten Einstellung läuft genau die gleiche Frau vor ihm über die Straße. Generell hat "MIB3" ein Problem mit der Kontinuität. Als J und K von einem Dach fallen, sehen wir große Brocken Zement herabstürzen. Als sie unten ankommen, ist auf dem Boden aber nichts zu sehen. Und auch ihre Position zueinander ändert sich zwischen den einzelnen Shots der Szene.

Auch die Tücken von CGI-Effekten zeigen sich in "Men In Black 3". Als J einen großen Alien-Fisch das Herz herausreißt, wird dieser kurz darauf in einem Laster abtransportiert. Der Truck wirft einen Schatten - der Fisch allerdings nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass J ihn in der Szene zuvor getötet hat und er nun auf einmal quicklebendig ist.

Doch nicht nur in "MIB3" wurde gepatzt. Auf Platz 2 liegt mit 29 Fehlern laut "moviemistakes.com" das letzte James-Bond-Abenteuer "Skyfall".

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook