UnterhaltungMSN Unterhaltung
zuletzt aktualisiert: Montag, 10. Februar 2014
Alles nur geklaut? Langfinger in der Musik

Men at Work "Down Under"



Men at Work "Down Under" (© Cinetext)
Weiter
Zurück
Zurück6 von 28Weiter
Diese Galerie weiterempfehlen

Die australische Rockband Men at Work muss einen Teil ihrer Einnahmen für ihren größten Hit "Down Under" an eine Musikfirma abtreten. Ein Richter am Bundesgericht in Sydney sah es am Dienstag als erwiesen an, dass die Musikgruppe eine charakteristische Flöten-Melodie in dem Song aus dem Jahr 1981 von dem berühmten Volkslied "Kookaburra Sits In The Old Gum Tree" abgekupfert hat. Die Musikfirma Larrikin hält an diesem Lied die Rechte und forderte wegen Plagiats eine Beteiligung in Höhe von 60 Prozent an den Einnahmen des Hits. Sie erhält statt einer geforderten Millionensumme allerdings nur einen weitaus kleineren Betrag.

Richter Peter Jacobson sprach dem Unternehmen eine Entschädigung in Höhe von fünf Prozent der Einnahmen seit 2002 zu. Larrikin dürfte damit nach Medienberichten mehrere hunderttausend Dollar bekommen. In dem "geistreichen" Lied gebe es "mehrere Referenzen" zu anderen Hits, sagte Jacobson. Der Beitrag der beiden abgekupferten Takte aus dem Kookaburra-Song an der Gesamtmelodie müsse jedoch als "ziemlich gering" eingeschätzt werden, begründete er seine Entscheidung.

"Down Under" war in den frühen 80er Jahren ein Welthit und wurde sogar bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2000 in Sydney gespielt. Das Lied ehrt die in Australien beliebten "Vegemite"-Sandwiches und das Land, in dem "women glow and men plunder" ("wo Frauen erglühen und Männer plündern"). Es wird auch von deutschen Rundfunkstationen noch regelmäßig gespielt.

Sponsored Links

neue Stories

msn auf Facebook

Partnerangebot