MSN UnterhaltungMSN Unterhaltung
zuletzt aktualisiert: Freitag, 15. November 2013 | Von MSN/SK/JNW
Unfälle am Set

An einem Film mitzuwirken ist für die meisten Menschen ein Traum - aber die Arbeit am Set ist oft nicht ungefährlich, vor allem, wenn es sich um einen actionlastigen Streifen handelt. Nicht selten verletzen sich Schauspieler oder Crew-Mitglieder während der Dreharbeiten. Viele Unfälle gehen zum Glück glimpflich aus, doch das ist leider längst nicht immer der Fall



Jake Gyllenhaal (© AP Images/WENN)
Weiter
Zurück
Zurück1 von 34Weiter
Diese Galerie weiterempfehlen

Mutet sich Jake Gyllenhaal beim Dreh seines neuen Films "Nightcrawler" zu viel zu? Nicht nur hungerte er sich für die Rolle zehn Kilo runter, jetzt verletzte er sich auch noch bei einer Szene. Am 13. November wurde der Schauspieler morgens in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert, er musste mit mehreren Stichen genäht werden. Was war passiert?

"Jake ist ausgeflippt", berichtet ein Insider gegenüber dem "People"-Magazin. "In einer Szene schaute er in einen Spiegel, zerschlug ihn vor Wut und zog sich so schlimme Schnittverletzungen zu, dass er ins Krankenhaus musste." Laut Drehbuch hätte er den Spiegel zwar nicht unbedingt zertrümmern müssen, aber nach einem 18-stündigen Drehtag stand Gyllenhaal offenbar unter Strom.

"Die Szene war emotional aufgeladen, und in seiner Filmrolle sprach er mit seinem Spiegelbild", so der Augenzeuge. "Er war so in der Rolle drin, dass er mit der Hand gegen den Spiegel schlug und sich verletzte. Es lag nur an der Szene, er hat sich nicht über irgendetwas anderes aufgeregt." Inzwischen konnte Gyllenhaal aber zum Glück ans Set zurückkehren und die Dreharbeiten wieder aufnehmen ...

Ähnlich schmerzhafte Erfahrungen musste auch Olivia Wilde machen ...

Besuchen Sie MSN auf Twitter oder Facebook!

Sponsored Links

neue Star-Stories

msn auf Facebook

Partnerangebot