Sieben Juroren hat sie bereits verschlissen, in der 7. Staffel von "Germany's next Topmodel" sitzen erneut 2x Thomas neben Heidi Klum am Jurypult. Unter dem Motto "Gold für Deutschland" erschienen über 15.000 Mädchen in 21 Städten zum Schaulaufen vor dem Trio Klum-Rath-Hajo. Aufgrund der hohen Nachfrage gab es sogar nachträglich zwei weitere offene Castings. Am Ende durften 50 plus 1 Mädchen zum Dreh antreten.

50 plus 1? Sie lesen richtig. In der letzten Staffel musste Kandidatin Melek aus Stuttgart unerwartet abbrechen, da sie an Lymphdrüsenkrebs erkrankt war. Inzwischen hat die 20-Jährige den Kampf gegen die Krankheit gewonnen und von Heidi Klum eine "Wildcard" für die neue Staffel erhalten.

Es gab auch ein paar Neuerungen bei GNTM 2012: Unter dem Motto "Klum satt" nahm die Chef-Jurorin ihre "Heidi-Cam" überallhin mit und lässt auch das TV-Publikum an ihrem privaten Videotagebuch teilhaben.

Die Jury guckt 2012 ganz genau hin: Heidi Klum, Thomas Rath und Thomas Hayo(Foto: WENN.com)

Die Jury guckt 2012 ganz genau hin: Heidi Klum, Thomas Rath und Thomas Hayo

Außerdem sollte es für die Mädchen eine offene Jurysprechstunde geben: Die Mädchen können jederzeit zu einem privaten Gespräch zu Heidi, Thomas und Thomas kommen, um sich Mut, Tipps sowie konstruktive Kritik abzuholen. Und Mode-Experte Thomas Rath guckt bei den Mädels dieses Jahr ganz genau hin: Verfärbte Haare oder modische Fehltritte werden umgehend geahndet. "Da kommt sofort die Stlying-Polizei!" droht Rath an, "Manche Kandidatinnen fordern wir auch mal auf, die Schlabberhose auszuziehen." Na dann. Wir haben trotzdem nur widerwillig eingeschaltet. Denn warum wir von Germany's next Castingformat die Nase voll haben, verraten wir Ihnen oben in der Galerie ...

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook!

Mehr TV bei MSN Unterhaltung: