MSN UnterhaltungMSN Unterhaltung
zuletzt aktualisiert: Montag, 5. September 2011
Wieder da: "Wer wird Millionär?"

Steuer-Skandal bei "Wer wird Millionär?"



Steuer-Skandal bei "Wer wird Millionär?" (© ddp images)
Weiter
Zurück
Zurück1 von 17Weiter
Diese Galerie weiterempfehlen

Er sorgte für ein freudiges Highlight in der letzten Staffel von "Wer wird Millionär?" Pastor Alfred Mignon. Im Mai räumte der 61-Jährige 125.000 Euro mit seinem Wissen ab. Noch in der Sendung verkündete er, dass er einen Großteil des Geldes einer Familie mit sieben Kindern geben werde, um deren Schulden zu begleichen. Millionen Zuschauer waren von dieser Geste der Nächstenliebe bewegt.

Doch dann der Schock! Der Pastor kann das Geld nicht an die bedürftge Familie weiterleiten. Denn das Finanzamt will auch seinen Teil: Auf die Schenkung fallen 30 Prozent Steuer an, das wären über 30.000 Euro, die an den Staat abgeführt werden müssten.

Nun verhandelt der Pastor über eine Ausnahmegenehmigung - aber so lange es diese nicht gibt, wird er der Familie kein Geld schenken. Dabei braucht die das Geld wirklich dringend, ist sie doch hochverschuldet, lebt von der Hand in den Mund. Es bleibt nur zu hoffen, dass bald eine Einigung erzielt wird und das Finanzamt ein Einsehen hat.

Sponsored Links

  • Sale bei Cecil!

    Jetzt Styles bis zu 50 % reduziert im Online-Shop.

  • Jobsuche?

    Den ersten Job finden, aber wie ohne Berufserfahrung?

  • Urlaub gewinnen!

    Gestalte Deine individuelle Postkarte und gewinne einen Urlaub auf Korfu!

neue Stories

msn auf Facebook

Partnerangebot